Verplankung mit Gipskartonplatten

Viel Spielraum für die Wandgestaltung Wände aus Gipskarton Platten lassen viel Spielraum für individuelle Gestaltung. Mit Gipskarton Wänden können Sie beliebig Grundrisse gestalten und problemlos wieder ändern. Perfekte und planebene Wandflächen und das bei bestem Schall- und Brandschutz.












TeilenXING
Durch die trockene, schnelle und einfache Montage sind Räume in kürzester Zeit bezugsfertig, sämtliche Leitungen verschwinden in den freien Wandhohlräumen und sind jederzeit nachinstallierbar. Gipskarton Wände sind für alle Oberflächenbeschichtungen geeignet, sie können verputzt,gefliesst, tapeziert oder einfach gestrichen werden, Regale oder Hängeschränke werden sicher mit Hohlraumdübeln befestigt.

Informationen über die DIN 4109 Schallschutz


Wohnungstrennwände und Wände zwischen fremden Arbeitsräumen
(Wohnungstrennwände sind Bauteile, die Wohnungen voneinander oder von fremden Arbeitsräumen trennen.) 53
Schallschutz - Bestimmungen
DIN 4109
Geschoßhäuser mit Wohnungen und Arbeitsräumen

Bauteile
Anforderungen erf. R'w in dB

Wohnungstrennwände und Wände zwischen fremden Arbeitsräumen
(Wohnungstrennwände sind Bauteile, die Wohnungen voneinander oder von fremden Arbeitsräumen trennen.) 53

Treppenraumwände und Wände neben Hausfluren
(Für Wände mit Türen gilt die Anforderung erf. R'w (Wand) = erf. Rw (Tür) + 15 dB.
Wandbreiten < 30 cm bleiben dabei unberücksichtigt) 52

Wände neben Durchfahrten, Einfahrten von Sammelgaragen u.ä 55

Wände von Spiel- oder ähnlichen Gemeinschaftsräumen 55


Beherbergungsstätten


Bauteile
Anforderungen erf. R'w in dB

Wände zwischen
- Übernachtungsräumen
- Fluren und Übernachtungsräumen 47


Krankenanstalten, Sanatorien


Bauteile
Anforderungen erf. R'w in dB

Wände zwischen
- Krankenräumen
- Fluren und Krankenräumen
- Untersuchungs- bzw. Sprechzimmern
- Fluren und Untersuchungs- bzw. Sprechzimmern
- Krankenräumen und Arbeits- und Pflegeräumen 47

Wände zwischen
- Operations- bzw. Behandlungsräumen
- Fluren und Operations- bzw. Behandlungsräumen 42

Wände zwischen
- Räumen der Intensivpflege
- Fluren und Räumen der Intensivpflege 37


Schulen und vergleichbare Unterrichtsbauten


Bauteile
Anforderungen erf. R'w in dB

Wände zwischen Unterrichtsräumen oder ähnlichen Räumen 47

Wände zwischen Unterrichtsräumen oder ähnlichen Räumen und Fluren 47

Wände zwischen Unterrichtsräumen oder ähnlichen Räumen und Treppenhäusern 52

Wände zwischen Unterrichtsräumen oder ähnlichen Räumen und "besonders lauten" Räumen (z.B. Sporthallen, Musikräumen, Werkräumen). 55


Anforderungen an die Luftschalldämmung von Bauteilen zwischen „besonders
lauten" und schutzbedürftigen Räumen

Auszüge aus Tabelle 5 DIN 4109


Art der Räume Bewertetes Schalldämm-Maß
erf. R'w in dB

Räume mit „besonders lauten" haustechnischen Anlagen oder
Anlageteilen (Schalldruckpegel LAF = 75-80 dB(A)) 57

Räume mit „besonders lauten" haustechnischen Anlagen oder
Anlageteilen (Schalldruckpegel LAF = 81-85 dB(A)) 62

Betriebsräume von Handwerks- und Gewerbebetrieben;
Verkaufsstätten (Schalldruckpegel LAF = 75-80 dB(A)) 57

Betriebsräume von Handwerks- und Gewerbebetrieben;
Verkaufsstätten (Schalldruckpegel LAF = 81-85 dB(A)) 62

Küchenräume der Küchenanlagen von Beherbergungsstätten, Krankenhäusern, Sanatorien, Gaststätten, Imbißstuben und dergleichen 55

Küchenräume wie vor, jedoch auch nach 22.00 Uhr in Betrieb* 57*

Gasträume, nur bis 22.00 Uhr in Betrieb 55

Gasträume (maximaler Schalldruckpegel LAF < 85 dB (A)), auch nach 22.00 Uhr in Betrieb 62

Räume von Kegelbahnen 67

Gasträume (maximaler Schalldruckpegel 85 dB (A) < LAF < 95 dB (A)) z.B. mit elektroakustischen Anlagen 72


* Handelt es sich um Großküchenanlagen und darüberliegende Wohnungen als schutzbedürftige Räume, gilt erf. R'w = 62 dB


[zurück]